Eingang       Imman in Aventurien       Imman im RPG      Truppe      Verein      Jugend

Die Spielresultate der Swelttalwehr Lowangen in der VAI

Die Swelttalwehr Lowangen ist Mitglied in der Vereinigten Aventurischen Immanliga (VAI), wo die Mannschaft anfangs im Grex Occidentalis - Manipulus Rhorwed spielte. Seit der Neustrukturierung der Liga gibt es keine Regionalgruppen mehr. Dennoch sind die Spiele gegen Sturmotta Prem, Orkensturm Phexcaer, Andergaster Bären und Knochenbeißer Riva immer besonders prestigevoll und heiß umkämpft.

Auf den Seiten der Vereinigten Aventurischen Immanliga findet der geneigte Leser nicht nur die Resultate und Tabellen, sondern auch Informationen zu den anderen Fünfzehn in der Liga.

Die Qualifikationsturniere der sechsten Spielzeit

Runde 1 - Turnier in Prem

Runde 2 - Turnier in Norburg

Runde 3 - Turnier in Neersand

Runde 4 - Turnier in Lowangen

Runde 5 - Turnier in Thorwal

Qualifikationstabelle

Runde 1 - Turnier in Prem

Die sechste Spielzeit der VAI ist in vollem Gange. Das erste Qualifikationsturnier, an dem die Swelttalwehr teilnimmt, wird in Prem ausgetragen. Neben den Gastgebern sind so alltbekannte Namen wie Orkensturm Phexcaer, Knochenbeißer Riva und Nijkwe Thorwal zugegen. Komplettiert wird das Starterfeld durch die Firnyaks Leskari.

Die Spielergebnisse der Swelttalwehr Lowangen im Turnier in Prem:

Swelttalwehr 15 (6)
Firnyaks Leskari 17 (7)
Swelttalwehr 24 (9)
Orkensturm Phexcaer 16 (12)
Swelttalwehr 22 (11)
Nijkwe Thorwal 17 (6)
Swelttalwehr 17 g.T. (2)
Sturmotta Prem 14 (6)
Swelttalwehr 20 (4)
Knochenbeißer Riva 23 g.T. (6)

Abschlusstabelle des Premer Turniers

Platz Fünfzehn Tore Punkte
1. Knochenbeißer Riva 96:87 11
2. Swelttalwehr Lowangen 98:87 9
3. Orkensturm Phexcaer 84:82 9
4. Sturmotta Prem 76:80 7
5. Nijkwe Thorwal 92:97 6
6. Firnyaks Leskari 76:89 3

Seitenanfang

Runde 2 - Turnier in Norburg

Auch im zweiten Qualifikationsturnier der Vereinigten Aventurischen Immanliga hat die Swelttalwehr eine äußerst schwere Gruppe erwischt. Neben den starken Gastgebern Lemminge Norburg haben sich die in der Qualifikation nach Runde 1 zweitplazierten Adler von Punin angesagt. Außerdem dabei sind die starken Festumer Hornissen, Immanfreunde Neersand und der große Angstgegner der Swelttalwehr, Gasse Grangor, auf die man sich schon allein wegen der abendlichen gemeinsamen Umtrunke aber besonders freut.

Die Spielergebnisse der Swelttalwehr Lowangen im Turnier in Norburg:

Swelttalwehr 16 (8)
Adler von Punin 15 (10)
Swelttalwehr 18 (8)
Lemminge Norburg 20 (11)
Swelttalwehr 16 (10)
Gasse Grangor 20 (10)
Swelttalwehr 18 (7)
Festumer Hornissen 11 (8)
Swelttalwehr
Immanfreunde Neersand

Tabelle des Norburger Turniers

Platz Fünfzehn Tore Punkte
1. Adler von Punin 79:50 9
2. Gasse Grangor 66:60 9
3. Lemminge Norburg 60:54 9
4. Swelttalwehr Lowangen 68:66 6
5. Immanfreunde Neersand 53:72 3
6. Festumer Hornissen 39:63 0

Seitenanfang

Runde 3 - Turnier in Neersand

Obwohl die Swelttalwehr Lowangen in diesem Turnier die meisten Gegentreffer unter den teilnehmenden Haufen hinnehmen musste, gelang ihr ein souveräner Turniersieg. Dem starken Auftritt der Sturmreihe ist es zu danken, dass die Fünfzehn dennoch alle Spiele siegreich beenden konnte. Bemerkenswert schwach präsentierten sich die Andergaster Bären, denen wohl die weite Anreise und ihre Pokalniederlage noch in den Knochen steckte. Auch Gasse Grangor konnte diesmal eine gewisse Grundnervosität nicht abschütteln und stolperte sogar gegen den erklärten Lieblingsgegner aus Lowangen. Durchwachsen war der Turnierverlauf für die Gastgeber IF Neersand. Das eigene Turnier sollte für sie noch einmal Hoffnung auf das Erreichen der Endrunde machen. Dieses Vorhaben scheiterte an spielerischen und konditionellen Schwächen. Kefter Kadar zeigte sich auch in der dritten Runde wieder weitgehend außer Form, konnte jedoch überraschend Gasse Grangor bezwingen. Die Gjalskerkilte Niellyn ließen diesmal mit Siegen gegen die Gastgeber und gegen die Andergaster Bären aufhorchen, doch für eine bessere Platzierung als Platz 6 reichte es auch diesmal nicht.

Die Spielergebnisse der Swelttalwehr Lowangen im Turnier in Thorwal:

1. Spieltag

Immanfreunde Neersand Swelttalwehr Lowangen 17:22 (10:12)
Gjalskerkilte Niellyn Gasse Grangor 12:14 (7:6)
Kefter Kadar Andergaster Bären 15:16 (10:8)

2. Spieltag

Immanfreunde Neersand Gjalskerkilte Niellyn 12:13 g.T. (7:6)
Swelttalwehr Lowangen Kefter Kadar 18:17 (8:11)
Gasse Grangor Andergaster Bären 15:8 (7:3)

3. Spieltag

Immanfreunde Neersand Gasse Grangor 15:11 (7:7)
Swelttalwehr Lowangen Andergaster Bären 15:14 (5:9)
Gjalskerkilte Niellyn Kefter Kadar 12:16 (5:10)

4. Spieltag

Immanfreunde Neersand Kefter Kadar 17:11 (11:9)
Swelttalwehr Lowangen Gasse Grangor 20:18 (13:10)
Gjalskerkilte Niellyn Andergaster Bären 19:14 (10:7)

5. Spieltag

Immanfreunde Neersand Andergaster Bären 14:17 (8:9)
Swelttalwehr Lowangen Gjalskerkilte Niellyn 25:16 (14:10)
Gasse Grangor Kefter Kadar 12:14 (6:5)

Tabelle des Neersander Turniers

Platz Fünfzehn Tore Punkte
1. Swelttalwehr Lowangen 100:82 15
2. Immanfreunde Neersand 75:74 7
3. Gasse Grangor 70:69 6
4. Kefter Kadar 73:73 6
5. Andergaster Bären 69:78 6
6. Gjalskerkilte Niellyn 72:81 5

Seitenanfang

Runde 4 - Turnier in Lowangen

Zur Enttäuschung der Zuschaür fehlten beim heimischen Turnier in Lowangen die ganz großen Gegner. Von den Spitzenfünfzehn hatten sich lediglich die Adler von Punin an den Svellt gewagt. Weder Ragath, noch die klassischen Gegner aus Prem, Phexcaer und Grangor oder die mit Spannung erwarteten Liganeulinge aus Tiefhusen erschienen im Schlammloch. So musste das Spiel der Swelttalwehr gegen die Adler die Entscheidung im Kampf um den Turniersieg bringen, die nach hartem Kampf knapp zugunsten der Puniner ausfiel.

Die Spielergebnisse der Swelttalwehr Lowangen im Turnier in Lowangen:

1. Spieltag

Swelttalwehr Lowangen Firnyaks Leskari 21:3 (7:0)
Adler von Punin Elenviner Füchse 10:7 (6:7)
Festumer Hornissen Schwarze Mambas Khefu 8:5 (5:2)

2. Spieltag

Swelttalwehr Lowangen Adler von Punin 15:18 (6:8)
Firnyaks Leskari Festumer Hornissen 9:6 (3:3)
Elenviner Füchse Schwarze Mambas Khefu 8:5 (5:5)

3. Spieltag

Swelttalwehr Lowangen Elenviner Füchse 18:8 (9:2)
Firnyaks Leskari Schwarze Mambas Khefu 5:4 (2:4)
Adler von Punin Festumer Hornissen 19:14 (6:7)

4. Spieltag

Swelttalwehr Lowangen Festumer Hornissen 10:9 (9:7)
Firnyaks Leskari Elenviner Füchse 7:8 (4:5)
Adler von Punin Schwarze Mambas Khefu 9:2 (6:2)

5. Spieltag

Swelttalwehr Lowangen Schwarze Mambas Khefu 13:2 (5:2)
Firnyaks Leskari Adler von Punin 3:13 (2:9)
Elenviner Füchse Festumer Hornissen 7:8 (2:4)

Tabelle des Lowanger Turniers

Platz Fünfzehn Tore Punkte
1. Adler von Punin 69:41 15
2. Swellttalwehr Lowangen 77:41 12
3. Festumer Hornissen 45:50 6
4. Elenviner Füchse 38:48 6
5. Firnyaks Leskari 28:52 6
6. Schwarze Mambas Khefu 18:43 0

Seitenanfang

Runde 5 - Turnier in Thorwal

Zum Abschluss der Vorrunde begab sich die Swelttalwehr nach Thorwal, wo wieder ein knochenhartes Teilnehmerfeld auf die Truppe aus der Svelltmetropole wartete. Neben Erzrivale Sturmotta Prem und den traditionell immer einen harten Kampf bietenden Orkenstürmern aus Phexcaer sollte vor allem der Gastgeber mit eigenen Ambitionen auf die Finalturnierteilnahme eine besondere Herausforderung stellen. Doch auch Maritim Rehtis und die Firnyaks Leskari, gegen die es in dieser Spielzeit bereits eine Niederlage setzte, hielten nicht zu unterschätzende Aufgaben bereit.
Nach einem eher stockenden Start, konnte sich die Swelttalwehr im Verlauf des Turniers immer besser in Position bringen. Besonders gefeiert wurden vor allem die Siege über Prem und Phexcaer. Mit einem zweiten Platz im letzten Turnier konnten sich die Lowanger sicher für das Meisterschaftsendturnier qualifizieren, das dieses Jahr in Punin ausgetragen wird.

Die Spielergebnisse der Swelttalwehr Lowangen im Turnier in Thorwal:

1. Spieltag

Nijkwe Thorwal Sturmotta Prem 15:12 (6:8)
Swelttalwehr Lowangen Maritim Rethis 5:14 (1:6)
Orkensturm Phexcaer Firnyaks Leskari 4:5 (4:3)

2. Spieltag

Nijkwe Thorwal Swelttalwehr Lowangen 13:12 g.T. (3:6)
Sturmotta Prem Orkensturm Phexcaer 13:4 (5:4)
Maritim Rethis Firnyaks Leskari 11:6 (6:4)

3. Spieltag

Nijkwe Thorwal Maritim Rethis 12:17 (5:9)
Sturmotta Prem Firnyaks Leskari 25:7 (18:3)
Swelttalwehr Lowangen Orkensturm Phexcaer 13:11 (6:8)

4. Spieltag

Nijkwe Thorwal Orkensturm Phexcaer 8:18 (1:11)
Sturmotta Prem Maritim Rethis 12:11 g.T. (4:7)
Swelttalwehr Lowangen Firnyaks Leskari 22:17 (8:11)

5. Spieltag

Nijkwe Thorwal Firnyaks Leskari 22:26 (14:11)
Sturmotta Prem Swelttalwehr Lowangen 16:21 (4:14)
Maritim Rethis Orkensturm Phexcaer 11:8 (6:2)

Tabelle des Thorwaler Turniers

Platz Fünfzehn Tore Punkte
1. Maritim Rethis 64:43 13
2. Swellttalwehr Lowangen 73:71 10
3. Sturmotta Prem 78:58 8
4. Firnyaks Leskari 61:84 6
5. Nijkwe Thorwal 70:85 4
6. Orkensturm Phexcaer 45:50 3

Abschlusstabelle der Qualifikation zum Meisterschaftsendturnier in Punin

Qualifikationstabelle
Platz Fünfzehn Punkte Tore
1. Adler von Punin (2.) 63 402:296
2. Raben von Ragath (1.) 62 369:257
3. Swelttalwehr Lowangen (3.) 55 437:367
4. Lemminge Norburg (5.) 53 366:301
5. Schwarze Panther Khunchom (6.) 50 423:347
6. Orkland Reiter Tiefhusen (7.) 48 338:299
7. Andergaster Bären (9.) 47 317:278
8. Orkensturm Phexcaer (4.) 46 376:327
9. Gasse Grangor (10.) 44 360:359
10. Sturmotta Prem (11.) 42 391:321
11. Nijkwe Thorwal (8.) 42 386:363
12. Maritim Rethis (-) 42 294:327

Seitenanfang

Startseite

zurück